Allgemeine Informationen

Normande Rasse Broschüre

herunterladen 

 2014 Schweizer Stierenkatalog

herunterladen

   

Zuchtgeschichte

Das Normanne-Rind, auch Normande oder Normannische Rasse gennant, ist eine Rinderrasse. Die Rasse stammt aus der Normandie und Bretagne im Norden Frankreichs, wo sie auch heute noch am stärksten verbreitet ist. In Frankreich wird die Population auf ca. zwei Millionen Tiere geschätzt, wovon ca. 600'000 Kühe sind.

Diese Rasse ist weltweit bekannt und verbreitet. In das Anfang des 20. Jahrhunderts in Südamerika die Rasse der Normande exportiert wurden (Kolumbien, Uruguay, Chile, Paraguay, Ecuador, Argentinien, Brasilien, Mexiko, …). Andere Länder: Algerien, Australien, Belgien, Irland, Libanon, Marokko, Senegal, Schweiz, USA, …

 

Aussehen

Die Tiere haben kastanienbraune bis schwarze Flecken auf weißem Grund.

Drei Grundtypen von Fellmustern :

  • “Caille”: Grundfarbe weiß mit einigen Farbflecken.
  • “Blonde”: ein großer Flecken (fuchsbraun) bedeckt fast den ganzen Körper, der Bauch bleibt weiß.
  • “Bringé”: ein großer Flecken (schwarz) bedeckt fast den ganzen Körper, der Bauch bleibt weiß.

Der Kopf ist meist weiss mit dunklen Augenflecken.

 

Morphologie

Körperform :

  • gute Tiefe, Breite und Bemuskelung
  • gerade Rückenlinie
  • Becken lang, breit und leicht geneigt

Fundament :

  • trockene Gelenke, leicht geneigt
  • viel Klauensubstanz

Euter :

  • Sitz hoch, breit und lang
  • ztarkes Zentralband
  • gute Drüsigkeit und Beaderung

 Zitzen :

  • funktionelle Form und Länge
  • gute Platzierung
  • senkrechte Stellung

 

Kennzeichen

Die Rasse ist heute eine Zweinutzungsrasse (Milch and Fleisch) mit Betonung auf die Milchleistung.

Außer der Zweinutzung ist das Tier geschätzt, weil die Milch sich bestens für die Käseproduktion dank allen ihren wertvollen Bestandteilen eignet und weil etwa 90% des Tierbestandes die Variante Kappa-Kasein B aufweist.

Der andere Plupunkt ist die gute Fleischeigenschaft. Hinsichtlich der Schlachtausbeute sichert diese robuste and an Muskelfleisch reiche Rasse einen hohen Fleischwert. Das Fleisch ist bekannt für seinen Wohlgeschmack und seine Beschaffenheit.

Auch die bemerkenswerte Futterverwertung, die Langlebigkeit, die Fruchtbarkeit und die durch das breite und gut geneigte Becken begünstigte Leichtkalbigkeit tragen zum Erfolg dieser Rasse bei.

 

  FruchtbarkeitLeichtkalbigkeitKalbungen ohne Hilfe
Normande 53% 96,5% 73,3%
Holstein 45% 94,6% 69,2%
Montbeliarde   84,5% 58,7%

 

 

Nähere Angaben über die besten Normande-Stiere unter unseren Registern (englisch, spanisch oder französisch).

 

Zuchtziel

 

Maße und Gewichte
Widerristhöhe Kühe 143 - 150 cm
Gewicht Kühe 700 - 850 kg
Widerristhöhe Stiere 150 - 160 cm
Gewicht Stiere

über 1200 kg

Stier Tageszunahme 1'500 g
Milchleistung Standardlaktation
1. Laktation 6'500 kg
2. Laktation 7'000 kg
ab 3. Laktation 8'000 kg
Milchgehalt
Fettgehalt 4,33%
Eiweißgehalt 3,61%
Fitnessmerkmale
Fruchtbarkeit - ZKZ 365 Tage

Dauerleistung

6 Laktationen und mehr
Zellzahl (in 1000/ml) unter 100

 

Mittlere Grösse und ansprechende Bemuskelung.

 

Eine Käze-spezialist Rasse

 

 

Rasse Eiweißgehalt
Normande 3,61%
Braunvieh 3,55%
Fleckvieh 3,51%
Montbeliarde 3,42%
Holstein 3,34%

 

Die Reichhaltigkeit der Milch an besonderen, für die Käseverarbeitung notwendigen Proteinen sorgt für einen Vorteil gegenüber einem Großteil der anderen Milchrassen.

 

Aufreten des Kaseintyps

Rasse BA²A BBB
Normande 14% 45,0%
Holstein 37% 0,5%

 

BBB macht bessere Käseprodukte als BA²A bei vergleichbarem Proteingehal. 

Das signifikant höhere Vorkommen des Genoms mit dem Kaseintyp für höhere Käseproduktion bei der Rasse der Normande (ca. 5,4%) ist von großem Vorteil für die Käseverarbeitung.

 

 

Fleischqualität 

  Jungbullen Ochse Kuh
Schlachtkörpergewicht 377 kg 365 kg 345 kg
Fleischertrag 55% 55% 53%
Durchschnittsalter bei Schlachtung 21 Monate 28-36 Monate 6,4 Jahre

 

 Green_Profit_-_Normande_2.jpg
Allgemeine Informationen
Verbände
Vertreter
Ausschnittdienst
Kontakt